• Prospekt
  • Gutschein
  • Shop

Stöbern Sie online in unseren Prospekten
weiter

Machen Sie ein besonderes Geschenk!
Gleich bestellen

Bestellen Sie Kosmetik-Produkte von Babor, Ligne St Barth und Alpienne in unserem Online-Shop.
weiter

 

Etappe 1

Reutte-Lechaschau (1km) - Höfen (3km) - Weissenbach (15km) - Jh. Feldele (8km) - Vorderhornbach (7km)

Ausgangspunkt: Reutte
Länge: 24 km
Fahrzeit: 1h45min
Schwierigkeit: leicht
Höhenunterschied: 130m
Einkehrmöglichkeiten: Lechaschau, Höfen, Weißenbach, Vorderhornbach

Beschreibung der Tour:
Vom Bahnhof in Reutte an der Bushaltestelle vorbei, die Bahnhofstraße zum Verkehrsbüro und durch die Kurzparkzone. Nach der Sparkasse rechts in die Schmiedgasse und die Straße Untersteig nach Lechaschau. Hinter der Lechbrücke lenkt der Radwegweiser "Höfen" zum Beginn des Radwanderweges Lechtal mit Kurzinfo. Drahteselbahnen und Sieldungsstraßen am Fuße der Tannheimer Berge zum Sportplatz von Höfen. Dorf auf die Beschilderung "Weißenbach" achten. Ab dem Flugplatz eigene Radroute neben der Bundesstraße und im weiteren Verlauf teilweise3 am Lechufer durch sonnigen, mit Schneeheide geschmückten Kiefernwald hinein ins nun engere, eigentliche Lechtal. In Weißenbach zeigt das Schild "Voderhornbach" den Kurs. Nach dem abseits gelegenen Weißenbachsee unter der Johannes Brücke hindurch. Auf Forstweg etwas oberhalb des Lechs an der Stuibenhütte vorbei Weidegebiet queren und durch Fichtenwald auf die spitzgipfelige Hornbachkette zu.

Ab der Forchacher Hängebrücke mit Wasserfall beginnt die weitläufige Errachau mit ökologisch bedeutsamen Flächen: Weiden-Tamariskengebüsch und Kalkflachmoore. Abseits des Flusses über Magerweiden - fast wie im Paradies und rechts am Jagdhaus Feldete vorbei. Wenig später in dichtem Jungwald über die Schwarzwasserbachbrücke. Wo die Route, wieder am Lech, die Straße nach Vorderhornbach quert, öffnet sich das Namloser Tat. Auf Wirtschaftsweg nach Vorderhornbach an der Einmündung des Hornbachtals.